Geld auf Pump für Bildung

Von |2019-11-26T13:16:26+00:00Februar 2nd, 2010|Gedanken, Politisches, Universtiät, Visualisierung|

Ich bin ein strikter Gegner von Studienkrediten. Der Zugang zur höheren Bildung, zum dritten Bildungsweg, darf nicht durch monetäre Mangelerscheinungen begrenzt werden. Mindestanforderungen für Studien zu definieren, was die diskutierten Zugangsbeschränkungen im Grunde ja hinterrücks erledigen, halte ich für prekär, da diese ja durch die Matura gewährleistet werden sollten. Man kann argumentieren, dass die wieder [...]

Wie man eine wissenschaftliche Arbeit schreibt

Von |2019-11-26T13:16:48+00:00Juli 15th, 2008|Apple, Medien, Schreiben, Universtiät|

Apple bietet mit iTunes U Universitäten eine Möglichkeit an, über den populären iTunes Store Inhalte, soweit ich informiert bin, unentgeltlich, frei für alle iTunes Benutzer zugänglich zu machen. Die Liste der teilnehmenden Universitäten vergrößert sich wie der gesamte verfügbare Inhalt recht rasch, die teilnehmenden Universitäten umfassen auch so klingende Namen wie Stanford oder Berkeley oder [...]

Brumm brumm…

Von |2019-11-26T13:16:51+00:00April 30th, 2008|News, Technologie, Universtiät|

Ich muss gestehen, ich habe einmal ganz gern Formel 1 geschaut. In letzter Zeit ist mein Interesse am ewig gleichen Rundendrehen doch spürbar gesunken. Es ist aber ziemlich lässig, wenn Studenten ein komplettes Rennteam auf die Beine stellen, ein Auto finanzieren, konstruieren und bauen, um dann damit noch im Kreis fahren zu dürfen. Autos haben [...]

Unverbindliche Erinnerungen

Von |2019-11-26T13:16:52+00:00April 20th, 2008|Buchtipps, Gedanken, Universtiät|

[amazonify]3852564018:left:image::200px:200px::http://mask.at/wp-content/2008/04/41takazsxl_ss500_.jpg[/amazonify] Ich habe das Glück gehabt, Ernst von Glasersfeld ein zweites Mal in meinem Leben gehört zu haben. Anfang April war er, der jetzt einundneunzigjährige, wieder in Wien, bekam das Ehrenkreuz für Wissenschaft von Bundespräsident Fischer überreicht und las am darauf folgenden Tag im Rahmen der Wiener Vorlesungen im wunderbaren Saal des Billroth-Hauses aus seiner eben [...]

Domsichs Literatur(liste)

Von |2008-03-02T17:40:46+00:00März 2nd, 2008|Universtiät|

Lang, lang ist es her, dass ich als damaliger Tutor von Dr. Domsich seine Literaturliste für alle online gestellt habe. Damit diese weiterhin erreichbar ist, hier die noch immer ausgesprochen interessante Zusammenstellung von Büchern zu Werbe- und Medientheorie: Literaturliste Die Literaturliste ist als Leseempfehlung zu verstehen, kein Buch ist Pflichtlektüre, aber jedes wert, gelesen zu [...]

LV Dr. Domsich – Abgabe der Arbeit

Von |2019-11-26T13:17:09+00:00Januar 29th, 2005|Universtiät|

Wie ich gerade von meiner geschätzen Erstsemestrigentutorienkollegin Gabi erfahren habe, wurde diese Seite als eine Möglichkeit, die Abschlußarbeit für Dr. Domsich abzugeben, angegeben. Da ein Datei-Upload in einem Weblog wie diesem für Besucher nicht möglich ist, biete ich euch einfach mal die Möglichkeit an, sie mir per Email zu schicken. Ich werde sie sammeln und [...]

Offener Brief der ÖH an die Liesl

Von |2004-10-09T12:16:17+00:00Oktober 9th, 2004|Universtiät|

Offener Brief der Österreichischen HochschülerInnenschaft  Wien, am 8.10.2004 Sehr geehrte Frau Ministerin Gehrer! Die Zustände an Österreichs Universitäten sind nicht erst seit dem Wintersemester 2004/05 dramatisch. Wie die aktuellen Beispiele an der Publizistik und Pädagogik Wien zeigen, hat die Österreichische HochschülerInnenschaft nicht etwa aus der Luft gegriffene Bedenken über die derzeitigen verheerenden Studienbedingungen geäußert, sondern [...]

Neues Uni-Logo

Von |2019-11-26T13:17:14+00:00September 29th, 2004|Universtiät|

Im Camp Catatonia bin ich auf das neue Universitätslogo gestoßen, und einem passenden Kommentar dazu. [zitat]Der Schriftzug ist zu gross für einen Begleittext zum Universitätssiegel, das wiederum zu klein ist, um noch Siegel sein zu können. Der Schriftzug bläht sich auf zum modernistischen Logo, während das traditionelle Logo zum zarten Wasserzeichen eingedampft wird. Eine unschöne [...]

Dayanita Singh

Von |2004-07-24T12:03:23+00:00Juli 24th, 2004|Universtiät|

Im Rahmen einer anderen Vorlesung habe ich mich mit der indischen Fotografin Dayanita Singh beschäftigt, speziell damit, ob es eine unterschiedliche Betrachtungsweise zwischen indischen und europäischen Fotografinnen gibt. Dabei bin ich speziell auf die erst vor wenigen Jahren verstorbene Inge Morath eingegangen. [Der Artikel als .pdf] (ca. 2,5 MB)