Unbezahlt

Von |2019-11-26T13:16:52+00:00März 20th, 2008|News|

Die studentische Jugend von heute arbeitet. Entweder in "Studentenjobs", das heißt, verrichtet Arbeit für Niedrig- bis Hochqualifizierte für einen "Netsch", bei einem Studenlohn unter jenem einer durchschnittlichen Putzfrau, oder bekommt noch weniger oder gleich gar nichts für’s arbeiten, weil gerade ein "Praktikum" absolviert wird. Nicht immer ist das gleichbedeutend mit Kaffeekochen und "Mädchen für alles" [...]

Blick aus dem Fenster

Von |2008-03-20T22:00:47+00:00März 20th, 2008|Fotografie|

Irgendwo in Berlin schaut eine alte Dame einsam aus ihrem Wohnhaus. Ein weiteres Fenster ist geöffnet, bleibt aber leer. Als Wiener muss ich zu dem Gebäude "Gemeindebau" sagen, aber ich habe keine Ahnung, ob dieser Begriff auch nur ansatzweise zutrifft. Der Bau war im ehemaligen Osten, also wird die Bezeichnung wohl nicht ganz falsch sein.

Sir Arthur C. Clarke mortus est

Von |2019-11-26T13:16:53+00:00März 20th, 2008|Literatur, Medien, News, Schreiben|

Es bleibt mir nicht erspart, zuzugeben, dass ich das Buch bisher noch nicht gelesen habe. Den Film habe ich inzwischen einige Male gesehen, ich fürchte, das Ende verstanden habe ich nicht. Beruhigend ist, dass ich mich hier in guter Gesellschaft, wieder finde, da es nach Aussagen des Autors nur zwei Menschen gegeben hat, die intellektuell [...]

Drei

Von |2019-11-26T13:16:53+00:00März 17th, 2008|Fotografie|

Eines der wenigen Bilder, die ich jemals mit einer Großformatkamera geschossen habe. Geschehen irgendwann zwischen 1997 und 1999, als ich das Kolleg MultiMedia auf der Graphischen besucht habe. Drei Kollegen von damals, Sissy sitzend, Flo Schütz rechts und Ingo links vor einem großen Hazylight, dass direkt in die Kamera blitzt. Leider sind beim Scan einige [...]

La Habana, Cuba

Von |2008-03-17T19:14:43+00:00März 17th, 2008|Fotografie|

Wir sind am letzten Tag, kurz vor unserem Abflug, an jenem Tag, an dem die Zeitungen auf der Titelseite Fidels Abschiedsbotschaft verkündeten, durch Habana gefahren. Ich habe Fotos aus dem fahrenden Bus gemacht und versucht, die Verschiedenheiten dieser Stadt ansatzweise festzuhalten. Alles ging viel zu schnell.

Ausgesummt

Von |2008-03-17T18:59:09+00:00März 17th, 2008|Medien, News|

Verdammt, wie spät ist es? Nach einem Stromausfall, wenn alle Uhren 0:00 blinken, greift man zum Telefon und wählt 1503. "…t dem Summerton fünfzehnuhrachtundvierzigundfünfzigsekunden. … … … … … Piep." Nicht mehr lange. Die Telekom ist der Meinung, dass wir nicht mehr der zehnsekundengenauen Zeitangabe per Telefon bedürfen und begräbt ein Relikt aus alten Tagen [...]

Mac’s Tools

Von |2019-11-26T13:16:53+00:00März 17th, 2008|Apple, Netz, News|

Umfangreiche Aufstellung anschauenswürdiger Programme für den Mac, gesammelt und kommentiert vom Heise Verlag. Mac's Finest, Teil 1 Mac's Finest, Teil 2 Mac's Finest, Teil 3

Wenn wegsperren keine billige Lösung mehr ist

Von |2019-11-26T13:16:53+00:00März 17th, 2008|News|

Ein Prozent der Amerikaner verbringt das Leben im Gefängnis. Woran liegt das? Allein am strengen Rechtssystem der Amerikaner, das jeden, für nahezu jedes Verbrechen, welcher Schwere auch immer, einsperren? An den Richtern, die sich gesetzesgebunden an die Exekution derselben in aller Härte machen? An der Prüderie, die das Land so sehr spaltet? Warum schaffen es [...]

Formatensieg

Von |2008-03-12T20:06:13+00:00März 12th, 2008|News, Technologie|

 Es ist schon eine Weile her, dass Toshiba die HD DVD offiziell zu Grabe getragen hat. Seitdem hat sich auf dieser Technologiefront nicht mehr viel getan. Endlich ist Ruhe eingekehrt nach den eher hektischen Monaten, nach diesem hin und her von Filmgesellschaften und Hardwarefirmen, welcher Plattform sie jetzt anhängen würden. Vorbei ist es mit der [...]

Gary Gygax (1938-2008)

Von |2008-03-05T22:21:33+00:00März 5th, 2008|Comics, News, Rollenspiel, Weltenbau|

Ich habe nur ein einziges Mal Dungeons & Dragons gespielt. Irgendwann gegen Ende meiner Schullaufbahn trafen wir uns, eine Runde von 5 oder 6 Leuten, bei einem Schulkollegen im Schrebergartenhaus. Im Winter. Es war kalt für die ersten zwei Stunden. Mitgebracht haben wir alles, Knabbersachen, Säfte, Mineralwasser. Kein Bier oder Wein, dafür war Rollenspiel eine [...]