Momentaufnahme beim Schreiben

Von |2008-01-29T21:53:02+00:00Januar 29th, 2008|Kurzgeschichten, Schreiben|

Vor mir blinkt ein grüner Strich auf schwarzem Grund. Der Rest des Computers liegt hinter dem Schwarz. Ich muss schreiben. Ich zwänge mich am Wäscheständer vorbei, gehe in die Küche und werfe einen Blick in den Kühlschrank. Ich schließe ihn wieder und öffne den Vorratsschrank. Es ist kein pikanter Thunfisch in Dosen mehr da. Makrelendosen [...]

Demokraten einmal anders…

Von |2019-11-26T13:16:53+00:00Januar 29th, 2008|News, Tippfehler|

Zu spät, aber wenn man den Beweis hat, darf man ihn nicht ungeschoren davon kommen lassen, den Fehler. Denn er wurde inzwischen Korrigiert. Ich hoffe, Denokraten waren nicht nur mir neu… Gesehen in der Presse noch unter anderem Titel.

Ungenau ausgedrückt

Von |2019-11-26T13:16:53+00:00Januar 29th, 2008|News, Tippfehler|

Mein Fehler, dass ich den Screenshot nicht schon länger gepostet habe, jetzt ist er nicht mehr ganz aktuell. Das Auslassen von Wörtern ist im Normalfall aber kein Kennzeichen guter journalistischer Arbeit. Der Artikel im Kurier.

Verzerrt…

Von |2019-11-26T13:16:53+00:00Januar 29th, 2008|News, Tippfehler|

Es ist gemeinhin sehr interessant, wo und in welchen Kontexten es zu Fehlern kommt. Dass nun schon Ergebnisse verzehrt werden, war mir aber neu. Obwohl die Verzerrung von statistischen Ergebnissen durch eine veränderte Grundgesamtheit im Verhältnis zu den Einwohnern eines Landes eine logische Konsequenz einer Online-Umfrage ist. Gesehen bei Telepolis.

Was jetzt?

Von |2019-11-26T13:16:54+00:00Januar 22nd, 2008|News, Tippfehler|

Ich gestehe, ganz sicher bin ich mir nicht über die Bedeutung dieses Satzes. Er gibt sein Nokia her und holt sich ein neues Nokia? Oder doch ein Mobiltelefon einer anderen Marke, was ja angesichts des Artikels wohl wahrscheinlicher sein dürfte. Gesehen auf Die Presse

Wem – oder was?

Von |2019-11-26T13:16:54+00:00Januar 16th, 2008|News, Tippfehler|

Gesehen in: Die Presse Das "den" wäre ja schon möglich, nur nicht mit "einhauchen". Da sich eben letzteres auf eine Handlung bezieht, wäre ein Dativ fällig, nicht der Akkusativ.

Stevenote ’08 & MacBook Air

Von |2019-11-26T13:16:54+00:00Januar 16th, 2008|Apple, News|

Ok, gestern war die Zeit im Jahr. Die Zeit, kurz nach Neujahr, die für jeden Apple-Fan den wahren Beginn des neuen Jahres darstellt. Macworld San Francisco, Keynote vom Chef, Steve Jobs, dem echten, nicht dem falschen. Neuigkeiten, Produktankündigungen, die übliche Selbstbeweihräucherung, wie gut und "great" man sich im letzten Jahr geschlagen hat, neue Gäste – [...]